+ 49 (0) 5933 66 0 info@lathen.de
Do 17° / 13 ° CFr 18° / 15 ° C
0 Artikel

Bis 2027 stehen EU-Gelder in Höhe von rund 2,15 Mio. € für Projekte im Nördlichen Emstal zur Verfügung

Die lokale Aktionsgruppe (LAG) Nördliches Emstal traf sich anlässlich des Beginns der neuen LEADER-Förderperiode zur gemeinsamen Sitzung im Dörpener Rathaus. Neben der Vorstellung der neuen Regionalmanagerin Anke Trecksler wurden die Startprojekte und damit Fördermittel in Höhe von mehr als 300.000 € beschlossen.

Logo_Willkommensregion+LEADER

Samtgemeindebürgermeister und Vorsitzender der LAG, Hermann Wocken, begrüßte die Mitglieder der LAG und präsentierte den Anwesenden den neuen Sitzungssaal der Samtgemeinde Dörpen. Dieser wurde im Rahmen der Erweiterung des Dörpener Rathauses neu errichtet und erst kürzlich mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht.

Die LAG beriet in ihrer Sitzung über gleich vier neue Vorhaben, welche im regionalen Entwicklungskonzept als Startprojekte der neuen LEADER Region „Nördliches Emstal“, kurz NET, beschrieben werden. Insgesamt stehen folgende Projekte in den Startlöchern:

  1. Errichtung eines PumpTracks in der Gemeinde Dörpen
  2. Versorgungssicherung durch öffentliche Anlaufstellen in der Gemeinde Sustrum
  3. Sanierung der Friedhofskapelle in der Gemeinde Heede
  4. Aufwertung des Sielsees in der Gemeinde Rhede (Ems)
  5. Anschaffung von Mobilen Jugendstationen in der Gemeinde Rhede (Ems)
  6. Ertüchtigung des Dorfgemeinschaftshauses in der Gemeinde Herbrum, (Stadt Papenburg)
  7. Errichtung eines Mehrgenerationenplatz in der Gemeinde Tinnen, Stadt Haren (Ems).

„Die Projekte sind allesamt vielfältig und bedienen jede Art von Handlungsfeld in unserem Regionalen Entwicklungskonzept.“ stellt der Vorsitzende fest. „Damit stellen wir die Weichen für eine positive Entwicklung der Region. Ich hoffe auf viele weitere tolle Ideen.“, freut sich Hermann Wocken.

Im Rahmen der Sitzung wurde den Mitgliedern der LAG zudem die neue Regionalmanagerin Anke Trecksler vorgestellt. Trecksler stammt aus der Region und ist schon lange ehrenamtlich aktiv. Der Vorsitzende Wocken hieß sie herzlich Willkommen und versprach eine gute Zusammenarbeit.

Abschließend rief der Vorsitzende dazu auf, nach weiteren Mitgliedern für die Arbeitsgemeinschaft Ausschau zu halten. „Wir benötigen Unterstützung für die Handlungsfelder „Tourismus“, „Attraktives Lebensumfeld“ sowie den Bereich „Regionale Vernetzung““, so Wocken.

Interessierte können sich beim Regionalmanagement unter der Telefonnummer 04963 402 234 oder per Mail unter Trecksler@doerpen.de melden.

 

Freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit und die Umsetzung zahlreicher Projekte: die Mitglieder der LAG Nördliches Emstal rund um den Vorsitzenden Hermann Wocken (2. von links) und die neue Regionalmanagerin Anke Trecksler (Mitte). (Bild: Margret Schmees)

Freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit und die Umsetzung zahlreicher Projekte: die Mitglieder der LAG Nördliches Emstal rund um den Vorsitzenden Hermann Wocken (2. von links) und die neue Regionalmanagerin Anke Trecksler (Mitte). (Bild: Margret Schmees)