+ 49 (0) 5933 66 0 info@lathen.de
Mo 22° / 15 ° CDi 24° / 18 ° C
0 Artikel

Prof. Dr. Volkmar Lent lädt Kunstliebhaber und Neugierige zu einem faszinierenden Vortrag über das künstlerische Erbe seiner Urgroßtante, Antonie Müller, ein. Er wird sich der Frage widmen, wer Toni Müller war und welche großartigen Werke sie geschaffen hat.

Der Vortrag findet am Freitag, dem 24. November 2023, um 17:00 Uhr im Haus des Gastes, Erna-de-Vries-Platz 5, 49762 Lathen, statt.

Die künstlerische Reise von Toni Müller, welche von 1914 bis 1944 in Lathen lebte und malte, ist geprägt von einer intensiven Verbindung zur Natur. Ihre liebste Motivauswahl war die reiche Landschaft des Emslandes – von den weitläufigen Heiden und Mooren über malerische Wälder bis zu idyllischen Höfen, Weiden und Feldern. Dörfer, Kirchen, Mühlen, Menschen und Tiere wurden von Toni Müller in ihrer Kunst lebendig. Die Jahreszeiten, mit ihren blühenden Frühlings- und Sommerfarben, den warmen Tönen des Herbstes und der Ruhe des Winters, dienten ihr als ständige Inspiration.

Bereits in 2021 präsentierte Prof. Dr. Lent zusammen mit der Gemeinde Lathen das erschienene Bildband mit Werken seiner Urgroßtante im Rahmen einer offiziellen Buchvorstellung im Veranstaltungssaal Markt 7.

Diesmal stehen das Leben und Wirken von Toni Müller im Mittelpunkt des Vortrags. Er verspricht einen einzigartigen Einblick in das künstlerische Schaffen einer Frau, die das Emsland mit ihren beeindruckenden Gemälden verzaubert hat.

Der Vortrag ist kostenlos und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die inspirierende Welt von Toni Müller zu entdecken.

Bild 2