+ 49 (0) 5933 66 0 info@lathen.de
So 17° / 13 ° CMo 17° / 12 ° C
0 Artikel

Am Donnerstag, den 08. September 2022 hat die Bingo-Umweltstiftung den diesjährigen Niedersächsischen Umweltpreis vergeben. Es wurden verschiedene Projekte ausgezeichnet, die einen wichtigen Beitrag zur Anlage und ökologischen Aufwertung von kleinen Stillgewässern in Niedersachsen leisten.

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Hannover Congress Centrum übergaben Umweltminister Olaf Lies und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der NBU, Dieter Pasternack, die Preise an die Gewinner.

Auch die Gemeinde Oberlangen hatte sich an diesem Wettbewerb beteiligt und eine Auszeichnung erhalten.

In seiner Laudatio betonte Umweltminister Lies, wie wichtig die besonderen und herausragenden Projekte sind, um allen Anforderungen an modernen Gewässer- und Umweltschutz gerecht zu werden und besondere Lebensräume für eine schützenswerte Artenvielfalt schaffen.

Die Gemeinde Oberlangen hat im Jahr 2020 in Oberlangen-Moor an einem Seitenweg der Lagerstraße in der Flur  auf den  Flurstücken 63/17 und  64/17 mit einer Gesamtgröße: 5.071 qm ein Stillgewässer angelegt.

Bei dem Gelände handelte es sich um ein Kleinstgewässer, das nach dem Torfabbau Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden war. Bereits Anfang der 2000er Jahre wurde das Gewässer ausgebaggert und dann der Natur überlassen. Die Folgen waren eine vollständige  Verlandung. Der gesamte Bereich war zugewachsen und nicht mehr als Gewässer erkennbar.

Der Wunsch nach einer Freilegung bestand schon seit einigen Jahren. Das Kleinstgewässer sollte erkennbar gemacht, die Flora und Fauna aufgewertet und damit eine vollumfängliche Renaturierung im Sinne des Naturschutzes erreicht werden.

Die Beratung und Entscheidungsfindung zu diesem Projekt erfolgte mithilfe der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises. Dort standen engagierte Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Nachdem die Genehmigung der Maßnahme durch den Landkreis Emsland genehmigt war, erfolgten ehrenamtliche Einsätze des örtlichen Heimatvereins und des gemeindlichen Bauhofs:

Überwucherndem Gehölzbestand wurde freigelegt, das Gewässer wurde leicht vertieft und die Uferbereiche mittels Raupe und Bagger flach ausgezogen.

Ziel war die naturnahe und ökologische Herstellung als Amphibienlaichbiotop. Daher wurde der Bereich nach den Arbeiten der Natur überlassen.

Heute ist das Stillgewässer Lebens-, Nahrungs- und Brutstätte einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten.

 

Pressefotos_Bingo-2022_c_Simona-Bednarek_Print-007 kleiner


Das Foto zeigt Umweltminister Olaf Lies (re.) und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der NBU, Dieter Pasternack (lk.) mit Herrn Bürgermeister Georg Raming-Freesen (mittig) aus Oberlangen. Foto: © Simona Bednarek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PHOTO-2022-03-29-10-47-44

 

 

PHOTO-2022-03-29-10-54-26

PHOTO-2022-03-29-10-54-01

PHOTO-2022-03-29-10-53-45