+ 49 (0) 5933 66 0 info@lathen.de
Di 15° / 14 ° CMi 15° / 13 ° C
0 Artikel

Niederlangen. Sophie Hugo aus Papenburg heißt die 10.000. Besucherin der Miniwelten in Lathen. Der designierte Samtgemeindebürgermeister Helmut Wilkens und die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin Luise Redenius-Heber nahmen am Sonntag dem 22. September die Ehrung vor.

Sophie war mit ihrer Mutter und Oma in die Miniwelten gekommen, um sich die über 20 Themen auf fast 300 Quadratmeter anzusehen. Neu sind die Westernlandschaft mit einer Eisenbahn und der Steaming Mary als Lok, die kleinen Märchenwelten anlässlich des 200. Geburtstages der Bremer Stadtmusikanten und das bayrische Oktoberfest mit neuem Festzelt im Miniaturformat. Wilkens freute sich über den Erfolg der Ausstellung. Einen besonderen Dank richtete er an die ehrenamtlichen Helfer. „Das ist nicht selbstverständlich. Aber diese Hilfe ist für ein gut funktionierendes Miteinander unerlässlich“, so Wilkens.Besonders beeindruckt zeigte er sich von den vielen kleinen Details. Im Rande wollte er vom Leihgeber Jürgen Eden natürlich auch wissen, wie es zu der Sammelleidenschaft kam. Dazu Eden: „Als Zwölfjähriger sah ich den damals neuen Playmobil-Zirkus, der sich auf einem Rondell im Schaufenster eines Meppener Spielwarengeschäftes drehte“, so der heute 54-järhige. Zwar blieb der Wunsch zunächst viele Jahre unerfüllt, doch inzwischen kann auch dieses Exponat in den Miniwelten Lathen besichtigt werden. Auch Eden machte deutlich, dass ein reibungsloser Ausstellungsbetrieb mit den äußerst sozialen Eintrittspreisen nur mit ehrenamtlichen Helfern funktionieren könne. Seinen Dank erweiterte er auch in Richtung der Bastler, die sich beispielsweise ums Sortieren, die Gestaltung der Landschaft oder die Beleuchtungen der Häuser kümmern. „Wichtig ist mir jedoch auch der regelmäßige Kontakt zu den Besuchern. Denn nur so kann ich feststellen, welche Themen gut ankommen und wo es noch Handlungsbedarf gibt“ so Eden. Um diesem Tag eine besondere Würdigung zu verleihen, kamen die „Dancing Stars“ vom Sportverein Blau Weiß Dörpen um mit einer kleinen Showeinlage die Gäste zu faszinieren. Nicht ohne Grund, denn Edens jüngste Tochter tanzt dort auch mit. Die Miniwelten Lathen werden nach seinen Worten permanent verändert. Dabei stehen sowohl saisonale wie auch zeitgeschichtliche Themen im Fokus. Bereits jetzt werde ein Winter- und Weihnachtsthema vorbereitet. Außerdem soll ein Miniatur-Tierpark errichtet und die Dino-Welt überarbeitet werden. Die Miniwelten Lathen haben immer sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr oder für Gruppen nach Vereinbarung geöffnet. Weitere Informationen sind im Internet unter www.miniwelten-lathen.de abrufbar.

MiniweltenFoto: Hermann Bröring, Miniwelten Lathen