+ 49 (0) 5933 66 0 info@lathen.de
So 22° / 17 ° CMo 17° / 14 ° C
0 Artikel

Themen Mobilität und Unverpackt-Mobil im Fokus

Im Klimacenter Werlte fand am 03.05.2022 die erste von fünf Abschlussveranstaltung zum Projekt „Klimaschutz im Alltag“ statt.

„Dabei handelte es sich um eine Kooperation der LEADER-Regionen des Emslandes und der Grafschaft Bentheim“, so Ralph Deitermann, Regionalmanager der Region Hümmling.
Ziel des Kooperationsprojektes war es, ein Handlungs- und Umsetzungskonzept zu entwickeln, wie durch gezielte Maßnahmen und koordinierte Aktionen mit lokalen Akteuren Informationen zum Themenfeld vermittelt und das Bewusstsein für Klimaschutzmaßnahmen im Alltag gestärkt werden kann.

Weiterhin sollten konkrete Projekte formuliert werden, die den Klimaschutz im Alltag positiv beeinflussen. Begleitet wurde das Projekt durch das Büro pro-t-in aus Lingen. Olga Neufeld stellte die Ergebnisse vor. „Eingebunden in das Vorhaben, waren neben vielen lokalen Akteure insbesondere die Regionalmanagements, Klimaschutzmanager/-innen, Ehrenamtsmanager/-innen und die Landkreise sowie die in den Regionen vorhandenen Bildungsträger“, beschreibt Neufeld die Zielgruppen.

Speziell für den Hümmling standen zwei Schwerpunkte im Fokus. Dabei handelt es sich um den Bereich Mobilität mit möglichen Projektansätzen zur Ergänzung des ÖPNV wie Rufbus, Bürgerbus, Mitfahrbänken oder Car-Sharing. Ebenso wurde dem Radfahren mit benötigten guten Infrastrukturen eine große Bedeutung beigemessen.
Zweiter Schwerpunkt bildete das Einkaufen von unverpackter Ware in sogenannten Unverpackt-Läden oder Mobilen. Hier war das Vermeiden von Umverpackungen also von Müll das Ziel.

Kathrin Klaffke, Klimaschutzmanagerin für die Region Hümmling ergänzte: „Das vorliegende Handlungskonzept zum Klimaschutz bildet sehr gut die vielfältigen und insbesondere niedrigschwelligen Möglichkeiten ab, die Jeder bzw. Jede nutzen kann, um das Klima dauerhaft mit kleinen Maßnahmen zu schützen“.

Nun gilt es, mit diesen Empfehlungen auch auf die nächste EU-Förderperiode ab 2023 zu schauen, ob ggfs. Fördermöglichkeiten insbesondere für die Sensibilisierung eingesetzt werden können.

Projektideen zum Themenfeld Klimaschutz im Alltag sind an das Regionalmanagement Hümmling unter deitermann@soegel.de zu übersenden.

 

Abschlussveranstaltung_Werlte03.05.2022

Olga Neufeld, Ralph Deitermann und Kathrin Klaffke (v.l.n.r.)