+ 49 (0) 5933 66 0 info@lathen.de
Mo 5° / 10 ° CDi 12° / 11 ° C
0 Artikel

Sportliches Highlight am Sonntagnachmittag in der Lathener Halle war das Freundschaftsspiel der weiblichen U 16 Volleyball-Nationalmannschaft gegen die weibliche U 16 Volleyball-Nationalmannschaft der Niederlande. Stolz führten die Minis von Raspo Lathen die „Großen“ in die Halle, wo sie von Albert Schweitzer, dem Spartenleiter Volleyball bei Raspo begrüßt wurden. Grüße der politischen Samtgemeinde und Gemeinde Lathen überbrachten die Bürgermeister Karl-Heinz Weber und August Kock. Weber betonte, dass das schon regelmäßige Trainingslager der Nationalmannschaft mit den hochrangigen Freundschaftsspielen mit ein Grund dafür sei, dass der Volleyballsport eine so hervorragende Stellung im Ort besetze. Zwei Bronzemedaillen in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften belegten dies deutlich. Die gesungenen Nationalhymnen (die deutsche von Nicole Pieper), unterstützt von den zahlreichen Zuschauern und den Spielerinnen, ohne Pfiffe und gemeinsam beklatscht, brachten ein Gänsehaut-Feeling in die Halle, eine gelungene Demonstration für Spitzensport. Auch wenn das Ergebnis zweitrangig ist, das Spiel endete 2: 3 für die Niederlande.

Die Nationalmannschaft mit ihrem Trainer Jens Tiedböhl und dem Betreuerteam wird am Dienstag im Rathaus zu einem Empfang erwartet.
RASPO Lathen Länderspiel gegen Niederlande 1 RASPO Lathen Länderspiel gegen Niederlande 2